Online Beratung
Kontakt
Altenheim Heilig-Geist-Spital
Altenheim Heilig-Geist-Spital

Leben im
Caritas Altenheim Heilig-Geist-Spital

Leben im Altenheim Heilig-Geist-Spital

Ruhig, lebendig, selbstbestimmt  

Viele Bewohner im Altenheim Heilig Geist Spital kommen aus Mühldorf. Man kennt sich. Sie wissen es zu schätzen, dass sie mitten im Ort wohnen und ihre Kontakte pflegen können, wie immer. Jeder kann hier kommen und gehen, wie er mag, Urlaub planen und alles so tun, wie früher, soweit möglich, und mit Unterstützung durch die soziale Begleitung im Haus wird vieles einfacher. Fachkundige Beratung hilft dabei, Lösungen zu finden, zum Beispiel bei dementiellen Erkrankungen und in schwierigen Situationen, oft sehr hilfreich für die Angehörigen. Jeder Mitarbeitende im Haus fühlt sich zuständig und kümmert sich darum, dass alle das haben, was sie brauchen. Dabei ist die Atmosphäre ruhig und lebendig zugleich. Die Leitung des Hauses ist immer ansprechbar, Ärzte sind in der Nähe und kommen bei Bedarf auch ins Haus.

Aktives Leben

Gemeinschaft genießen

Kultur, Feste und Geselligkeit begleiten die Bewohnerinnen und Bewohner durch das Jahr. Faschingsfest, Sommerfest, Adventszeit, Abende zu Themen wie Südtirol, mit Musik und leckeren Spezialitäten, im Sommer im Garten und im Winter im Ökonomiestadl sind gute Gelegenheiten, Zeit miteinander zu verbringen, zu schunkeln und zu genießen. An Ostern und Weihnachten kommen die Kinder der Grundschule in der Nähe, um mit den Seniorinnen und Senioren zu singen und Gedichte aufzusagen. Von November bis Juli verbringen die Bewohner einmal im Monat Zeit mit den kleineren Kindern der Krippe. Viele Ehrenamtliche unterstützen die Aktivitäten, Festlichkeiten sowie Konzerte, die einmal im Monat kostenlos als „Kultur im Stadl“ stattfinden. Spenden sind willkommen! Die Musik ist immer unterschiedlich, von Jazz über Blue Grass bis hin zur Volksmusik mit Zither oder Schlager. „Wir kommen aus dem Feiern gar nicht mehr raus“, lachte neulich eine Bewohnerin.

Für Bewegung sorgen die MOTOmed-Geräte sowie Fahrräder, die auch vom Rollstuhl aus nutzbar sind. Beliebt für Spaziergänge ist der Garten mit seinen Kräutern, der Gartenmauer mit Wein, leckeren Johannisbeeren und wunderbar duftenden Blumen, wie Rosen und Pfingstrosen. Der Garten ist als Blühgarten angelegt und blüht das ganze Jahr über.

Wer mag, geht zur Abwechslung in der Stadt bummeln und trinkt im Anschluss einen Tee im Café am Stadtplatz.

Soziale Begleitung und Alltagsbegleitung

Begleitet durch den Tag  

Das Team der sozialen Begleitung begleitet die Bewohnerinnen und Bewohner durch den Tag. Dazu gehören einzelne Gespräche, Unterstützung bei den Mahlzeiten sowie Aktivitäten in Gruppen nach einem Wochenplan, wie Gedächtnisspiele im Wohnbereich, Gymnastik, Kraft- und Balancetraining, das MOTOmed-Gerät im 3. Stock, Entspannung, Singen, Filme schauen oder Kochen und Waffeln oder Pfannkuchen backen. Immer gut besucht ist alles, was die Beweglichkeit und Fitness fördert und erhält, denn das tut einfach gut und hilft, Stürze zu vermeiden und zum Beispiel Operationen besser zu verkraften. Viele wirken gern bei den hauswirtschaftlichen Tätigkeiten für die Gemeinschaft mit, denn das macht Freude - und schließlich haben sie das schon immer getan. Je nach Jahreszeit gehen die Bewohnerinnen und Bewohner traditionellen Gewohnheiten nach, wie zum Beispiel Kräuterbuschen binden.

Beliebt ist der Dämmerschoppen am Freitag um 19 Uhr, mit Wein, Spielen und Unterhaltung, im Sommer gern im Garten. Die Begleitung bleibt bis 21.30 Uhr im Haus, so dass für die Nachtaktiven gesorgt ist.

Religiöses Leben, Hospiz- und Palliativversorgung

Immer offen 

Die hauseigene Kapelle des Altenheims Heilig Geist Spital ist ein mit kräftig blauen Akzenten modern und behaglich gestalteter Ort der Ruhe mit immer offener Tür. Jeden Donnerstag feiern die Bewohnerinnen und Bewohner hier Gottesdienst. Die Seelsorge knüpft mit Unterstützung des Büchermobils Kontakte zu den Bewohnerinnen und Bewohnern und steht für persönliche Gespräche zur Verfügung. Der Rosenkranz am Dienstag ist ein fester Bestandteil des Programms im Haus. Gottesdienste finden ebenfalls in der angrenzenden Kirche St. Nikolaus statt, zum Sonntagsgottesdienst gibt es einen von der Pfarrgemeinde organisierten Begleitservice, der die Bewohnerinnen und Bewohner des Altenheims in den Pfarrgottesdienst begleitet und anschließend wohlbehalten zurück bringt.

 

Gut vorbereitet gehen

Wie wollen Sie Ihre Zeit hier im Caritas Altenheim Heilig Geist Spital verbringen? Welche Behandlungen möchten Sie, und welche nicht, falls es Ihnen schlecht geht? Wer selbstbestimmt lebt, möchte in der Regel gern vorsorgen. Schon vorab bei ihrem Einzug können Sie mit unseren speziell dafür geschulten Mitarbeitenden besprechen, wie Ihre Vorstellungen sind, so dass im Falle des Falles alles möglichst gut geplant ist und Sie in Würde bis zum Schluss im Haus bleiben können. Dazu arbeiten wir mit Ihrem Hausarzt, mit auf Palliativversorgung spezialisierten Ärzten sowie einem Hospizverein zusammen.

 

Würdevoll verabschieden

Sich gemeinsam verabschieden, beten und über den Verstorbenen sprechen, ist für Angehörige, Mitarbeitende sowie Mitbewohner wichtig, um die Trauer zu verarbeiten. Im Eingangsbereich vor der Kapelle liegt auf einem schön mit Kerzen und Blumen geschmückten Tisch das Gedenkbuch, in das wir den Namen, vielleicht ein Foto und eine Geschichte eintragen. In den Gedenkgottesdiensten im November und im Mai erinnern sich alle gemeinsam an die Verstorbenen der vergangenen Monate, mit anschließendem Imbiss, bei dem von dem Verstorbenen erzählt, miteinander geweint und gelacht werden darf. Gemeinsam für jeden eine Kerze anzünden und ein kleines Andenken mitnehmen, wie eine Rose oder ein schönes Stück Holz, sind Balsam für die Seele.

Weitere Informationen

167,55 KB
Hausflyer Heilig-Geist Spital
167,55 KB

Kontaktformular

Haben Sie Fragen? Gerne können Sie uns auch eine Mail schreiben. Bitte nutzen Sie hierzu das Kontaktformular.

Datenschutzhinweis:
Mit der Nutzung des Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Sie per E-Mail, Postversand oder Telefon kontaktieren dürfen, falls das zur Bearbeitung Ihrer Anfrage notwendig ist. Die Angabe Ihrer personenbezogenen Daten in den Pflichtfeldern ist nötig, damit wir Ihre Anfrage bearbeiten können. Alle weiteren personenbezogenen Angaben können Sie freiwillig tätigen, sie sind aber unter Umständen - je nach Art Ihrer Anfrage - zur Bearbeitung notwendig.

Damit Ihre Fragen bei Bedarf ausführlich beantwortet und Ihnen ggfs. Informationsmaterial übersandt werden kann, sollten Sie zusätzlich Ihre Postanschrift oder ggfs. Ihre Telefonnummer angeben.

Ihr Vertrauen ist uns wichtig! Daher gehen wir sorgfältig mit Ihren Daten um und halten die Vorschriften des Datenschutzes ein. Bitte lesen Sie dazu auch unsere Hinweise in der Datenschutzerklärung.